Informationsdienst Biodiversität Schweiz IBS Nr. 108

Weniger Schädlinge dank Blühstreifen

IBS 2015/108

Die gezielte Förderung von Ökosystemleistungen wie der biologischen Schädlingskontrolle oder der Bestäubung durch Insekten kann zu einer nachhaltigeren Produktion von Nahrungsmitteln in der Landwirtschaft beitragen. In Zusammenarbeit mit der Universität Landau haben Forscher von Agroscope herausgefunden, dass gezielt auf die Bedürfnisse von Nützlingen ausgerichtete, in Winterweizenfeldern angesäte Blühstreifen die natürlichen Gegenspieler des Getreidehähnchens deutlich fördern können. Gleichzeitig haben die Blühstreifen den Getreidehähnchenbefall und den Schaden am Weizen stark verringert. Durch die Reduktion des Schädlingsbefalls unter die ökonomische Schadschwelle können solche «Nützlingsblühstreifen» den Insektizideinsatz in der Getreideproduktion vermindern und die Schädlingsbekämpfung in Bio-Produktionssystemen unterstützen.

Verlag: Forum Biodiversität Schweiz

Kategorien

Deutsch, Französisch