Informationsdienst Biodiversität Schweiz IBS Nr. 76

Heidelerche bevorzugt lückige Bodenvegetation

IBS 2012/76

Eine neue Studie aus der Schweiz zeigt, dass ein nur teilweise von Vegetation bedeckter Boden ein wichtiges Element im Lebensraum der Heidelerche ist. Diese selten gewordene Vogelart bewohnt traditionell bewirtschaftete Landwirtsgebiete, darunter auch Weinberge. Bereiche mit gänzlich vegetationsfreien Böden als Folge der Anwendung von Herbiziden werden von den Lerchen genauso gemieden wie Orte mit geschlossener Pflanzendecke. Weinbau-Praktiken, die zu geeigneten Vegetationsmosaiken führen, sollten vermehrt gefördert werden.

Kategorien

Deutsch, Französisch